Die Bischofbande

Die Bischofbande

Lissi

… und die Bischofbande (Bandenjahrgang: 1969 – 1977)

Veröffentlichung (E-Book): ISBN: 978-3-758488-54-2

Veröffentlichung (Softcover): ISBN: 978-3-758488-76-4

Lissi, die Tochter des reichen Großbauern und Michael, ihr Nachbar, mögen sich sehr, doch dann kommen sie in verschiedene Banden. Als Michaels Vater stirbt, verarmt die Familie. Aber auch die vermeintlich reiche Großbauerntochter hat familiäre Probleme. Nur in der Willensbande findet sie den Halt, der ihr zu Hause verwehrt wird. Dennoch oder gerade wegen der Schicksalsschläge fühlen sich Lissi und Michael voneinander angezogen. Doch das darf nicht sein, schließlich sind sie in verschiedenen Banden und der Großbauer würde eine Beziehung zwischen den beiden nie zulassen.

Dies ist der erste Teil der aktuell sechsteiligen Bischofbandenreihe. Interessanterweise ist das der aktuell letzte Teil, den ich geschrieben habe, denn er war eigentlich nie geplant. Als ich allerdings Franzi abschloss, waren so viele Fragen in mir offen. In jedem Teil erwähnte ich Michael Glasner, den Besitzer des beliebten Imbiss, der selbst Bischofanführer gewesen war und die Bandenkonflikte in seinem Lokal dennoch nicht tolerierte. Da lag es nah, dass ich auch ihm ein Buch widme. Innerhalb von drei Monaten war es fertig und es war, als hätte es nur darauf gewartet, geschrieben zu werden.

Da ich selbst ein DDR-Kinder der 80er bin, musste ich für diesen Band einige Recherchen anstellen. Wie lebten die Kinder in den 70ern in der BRD, welche Süßigkeiten aßen sie, wie und welche Spiele spielten sie und was wurde im Fernsehen angeschaut? Im Laufe der Geschichte ergaben sich dann weitere Fragen, die allerdings eher die Lebensumstände der Erwachsenen betrafen, wie z.B. das Scheidungsrecht oder seit wann haben Frauen nach der Heirat das Recht auf den eigenen Nachnamen bzw. seit wann gibt es  Doppelnamen? 

In Fußnoten erkläre ich heute ungebräuchliche Wörter und gebe kurze Infos zu Fernsehshows, Filme und Stars der 70er. 

Hauptperson des ersten Bandes ist Lissi Neumann, die Tochter des wohlhabendsten Großbauern Weißwalds. Sie ist lebhaft und  selbstbewusst, aber auch hochmütig – doch mit den Jahren verändert sie sich. Schuld daran ist der Selbstmord der Mutter und der immer strenger und brutaler werdende Vater. Aus Lissi wird ein Aschenputtel und dies führt bei ihr zu einer Art „Katharsis-Effekt“. Lissi darf sich nicht ausleben und glaubt im Verlauf der Geschichte dann sogar selbst daran, dass es ihr nicht zusteht. Bis zuletzt fiebert man mit, ob Lissi dieser dunklen Vatergestalt entfliehen kann … und ob sie ihrem Herzen folgen wird.

Personen:

Text to Image Runway

Elisabeth (Lissi) Neumann: Sie ist blond, hat graue Augen und ist ziemlich hübsch. Als Kind ist sie sehr selbstbewusst, aber bisweilen auch leicht jähzornig. Der psychisch kranke Vater zwingt sie nach und nach in immer unansehnlichere Kleidung, was dazu führt, dass ihr Selbstbewusstsein nach und nach schwindet. 

Michael Glasner: Er hat dunkles Haar und blaue Augen. Als ältester Bruder von drei Geschwistern ist er verantwortungsbewusst und zuverlässig, aber auch sehr zielstrebig und ehrgeizig. Durch Lissi Sticheleien wächst er über sich selbst hinaus.

Josefine Kaiser: Sie ist die jüngere Schwester von Christian, dem vorherigen Willemsanführer (Dana und die Bischofbande), sieht ihm mit ihrem karamellfarbenen Haar und den dunkelblauen Augen jedoch kaum ähnlich. Sie ist selbstsicher und schlagfertig. 

Wolfgang König: Der Willemsanführer ist blond und hat braune Augen. Er ist beliebt bei den Mädchen und da er mal die gutlaufende Sanitärfirma seines Vaters übernehmen wird, auch ein guter Fang. 

 

 

 

 

 

Nach oben scrollen